Pinterest als Marketingtool

Pinterest bietet spannende Marketing-Optionen für Unternehmen allerBranchen, obwohl es komplett ohne Werbeanzeigen auskommt. Durch das einfache Teilen von

Pinterest bietet spannende Marketing-Optionen für Unternehmen aller
Branchen, obwohl es komplett ohne Werbeanzeigen auskommt. Durch das einfache Teilen von Bildinhalten erhöht sich der Traffic auf den verlinkten Webseiten fast von allein – und das völlig authentisch, durch ehrlich begeisterte Nutzer.

Mehr Reichweite mit der richtigen Pinterest-Strategie

Was ist Pinterest und wie funktioniert es?

Pinterest ist eine Plattform für Bilder. Der Name setzt sich zusammen aus „Pin“, was anheften oder festpinnen bedeutet, und „Interest“, also Interesse. Es geht darum, schöne Bilder zu sammeln, zu ordnen und zu teilen. Nutzer posten Fotos von allem, was sie interessiert. Vom Turnschuh über das Plattencover bis zum Einrichtungstipp.

Der Pin-it-Button ist eine automatische Browsererweiterung, die das Speichern von Inhalten während des Surfens ermöglicht, ohne dass man sich dafür extra auf Pinterest einloggen muss.

Jedes Bild, auch Pin genannt, ist ein Link zu einer externen Webseite. Nutzer können Pins von beliebigen Webseiten hinzufügen. Wer zum Beispiel beim Online-Shopping auf einen tollen Pullover oder eine schicke energiesparende Küchenlampe stößt, erstellt mit einem Klick auf den Pin-it-Button ein Vorschaubild, das auf der eigenen Pinterest-Seite erscheint.

Alle Pins werden thematisch geordnet auf virtuellen Pinnwänden, sogenannten Boards, präsentiert, die auch für andere Nutzer sichtbar sind. Wem die Lampe besonders gut gefällt, der pinnt das Bild – und damit auch den Quell-Link – einfach auf seine eigene Pinnwand. Dort wird es wieder von anderen Nutzern und Followern gefunden und der einmal bereitgestellte Inhalt verbreitet sich fast von allein.

Wer Inspiration zu einem bestimmten Thema haben möchte, gibt zum Beispiel „Spargelsuppe“ oder „Frisurentrends 2019“ in der Suchzeile ein, um eine große Auswahl passender Pins anderer Nutzer angezeigt zu bekommen. Ein Klick auf ein Bild führt direkt zur Quelle. Manchmal ist es ein Blogartikel, ein Erklärvideo, manchmal die Originalseite des Herstellers oder ein Online-Shop. So einfach werden Interessenten zu potenziellen Kunden!

Pinterest sollte in keinem Marketing-Mix fehlen

Wie Sie Pinterest für Ihr Marketing nutzen

Als Unternehmen können Sie, wie jeder private Nutzer auch, ein eigenes Pinterest-Profil nach Ihrem Bedarf gestalten. Der Business-Account bietet jedoch wesentlich mehr Möglichkeiten, um das Marketing-Potential optimal auszuschöpfen.

Sobald sie die Mitgliedschaft abgeschlossen haben, beginnen Sie damit, Ihre
Profilseite vollständig auszufüllen und Ihre Webseite zu bestätigen. Schon erhalten Sie Zugriff auf praktische Zusatzoptionen:

• Pinterest Analytics: ein Werkzeug, mit dem Sie den Erfolg Ihrer Pins messen und Interaktionen mit Nutzern auswerten können.

• PinIt-Button für Ihre Webseite: eine direkte Verknüpfung zu Pinterest, die es Nutzern erleichtert, Inhalte Ihrer Seite auf Pinterest zu posten.

• Rich-Pins: Pins, die Webseiteninhalte über einen besonderen Quellcode auf Ihren Boards einsetzt. Das können zum Beispiel Apps, Erklärvideos, Orte oder Produkte sein.

Viele Repins für maximalen Erfolg

Hier ein paar Tipps für einen gelungenen Auftritt:

1) Damit Sie noch besser gefunden werden, sollte Ihr Pinterest Account von
Anfang an mit den Konten anderer von Ihnen genutzten sozialen Netzwerke verknüpft sein. So können zum Beispiel auch Besucher von Facebook oder Twitter auf Ihre Pinterest-Boards reagieren.

2) Achten Sie unbedingt auf eine hohe Bildqualität. Helle Farben, klare Kontraste und exakte Schärfe rücken Ihre Inhalte ins beste Licht. Die Bildgröße sollte bei 736 x 1102 Pixeln liegen.

3) Nutzen Sie möglichst populäre Kategorien, um Ihre Inhalte zu positionieren. So werden sie in der Flut an Bildern leichter gefunden.

4) Benennen Sie Ihre Pinnwände mit Keywords, die Sie nach Nutzerinteressen optimieren. Nach welchen Keywords sucht Ihre Zielgruppe? Achten Sie auch auf eine Keyword-optimierte Beschreibung jeder Pinnwand, passend zu Ihrer Marketing-Strategie.

5) Ergänzen Sie Ihre Bilder mit Handlungsaufrufen, die aber nicht zu werblich klingen dürfen.

6) Posten Sie regelmäßig neue, „pinteressante“ Inhalte, um potenzielle Kunden auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen. Achten Sie darauf, Ihre Posts nicht zu offensichtlich als Werbung zu gestalten. Überzeugen Sie lieber mit Inhalten, die Ihrer Zielgruppe einen echten Mehrwert bieten.

7) Produzieren Sie Inhalte im Voraus, um nicht in Verzug und damit in
Vergessenheit zu geraten. Dafür können Sie ein verstecktes Board anlegen,
auf dem Sie bereits vorbereitete Pins bis zur Veröffentlichung speichern. Pins lassen sich jederzeit per Drag & Drop auf das gewünschte Board ziehen.

8) Beantworten Sie Kommentare von Nutzern und kommentieren Sie selbst! Je aufmerksamer und aktiver Sie sind, desto mehr positive Reaktionen werden Sie erhalten.

9) Konzentrieren Sie sich mehr auf Ihre Repins als auf die Zahl Ihrer Follower. Die Sichtbarkeit in den Suchergebnissen erhöht sich, je häufiger Ihr Beitrag gepinnt wird.

10) Auf Gruppenboards können Sie mit erfolgreichen Pinterest-Mitgliedern
gemeinsam Aufmerksamkeit generieren und die Zahl der Repins deutlich
erhöhen.

Zahlen und Fakten

Laut einer Statistik von Omnicore gibt es rund 175 Millionen aktive Pinterest-Nutzer. Interessanterweise sind über 80 Prozent davon weiblich. Pro Monat werden nach aktuellen Schätzungen über zwei Milliarden Suchen auf Pinterest ausgeführt. Das Pinterest-Format wirkt sich erstaunlich positiv auf die Kaufentscheidung aus: Fast 90 Prozent der NutzerInnen sagen, dass Sie bereits etwas wegen Pinterest gekauft
haben.

Pinterest ist vielseitig und effizient. Vielleicht möchten auch Sie dieses enorme Potential für Ihr Social Media Marketing nutzen, zum Beispiel, um ein Erklärvideo zu verlinken. Mit unseren Tipps sollte Ihnen der Start ganz locker gelingen.

Auf geht’s, let’s pin it!

Quellen:
https://www.amyporterfield.com/2017/11/187-how-to-use-pinterest-to-generate- traffic-and-profits-with-jenna-kutcher/
https://www.pinterest.de
https://flockler.com
https://www.abetterlemonadestand.com/pinterest-marketing/

Leave a Comment